Amarone

Amarone Wein ist ein italienischer Rotwein vorwiegend aus dem Anbaugebiet Valpolicella Classica in der Region Venetien. Er bezeichnet keine eigene Rebsorte, sondern eine Ausbauvariante der Sorte Recioto. Die milde Süße dieses Rotweins aus Italien, trocken ausgebaut, führt zu der besonderen, bittersüßen Geschmacksnote (it. amaro=bitter) des Amarone Weins. Angeblich ist das Herstellungsverfahren dieses Weins eine Zufallsentdeckung, ausgelöst durch einen Fehler des Kellermeisters. Heute werden, um Amarone Wein zu erhalten, mit Absicht die Trauben monatelang (2-4 Monate) auf Holzablagen getrocknet. Dabei werden sie mehrmals gewendet, bis sie schließlich weitgehend ausgedörrt sind. So entsteht - ähnlich wie bei Rosinen - ganz natürlich ein sehr intensiver Geschmack. Basierend auf einem Most mit hohem Zuckergehalt hat der Amarone Wein einen entsprechend hohen Alkoholgehalt von 14 bis 16 Volumenprozent. In einer mehrjährigen Reifezeit in Eichenfässern (bis zu 6 Jahre) entwickelt dieser Rotwein aus Italien dann seinen endgültigen Geschmack, in dem sich kräftige Süße, trockener Ausbau und starke Tannine zum besonderen Ergebnis - und Erlebnis - verbinden.



Artikel 1 - 20 von 21

Amarone aus Italien

Das Klima am südlichen Rand des Gardasees begünstigt den Anbau der beiden Weintypen Amarone und Recioto. Der Amarone wird wie Valpolicella-Weine aus den lokalen Sorten Corvina Veronese, Corvinone, Rondinella sowie anderen zugelassenen Sorten in definierten Mengen verschnitten. Die Trauben werden auf Holzgestellen 100 bis 120 Tage getrocknet und dabei faule Beeren aussortiert. Anders als der süße DOCG-Wein Recioto della Valpolicella wird der Amarone trocken ausgebaut. Amarone ist ein schwerer Wein mit hohem Alkoholgehalt, großer Aromafülle und hohem Lagerungspotential von 15 Jahren und mehr. Vom Amarone gibt es sechs Varianten: Amarone della Valpolicella, Amarone della Valpolicella Classico, Amarone della Valpolicella Valpantena, Amarone della Valpolicella Riserva, Amarone della Valpolicella Classico Riserva und Amarone della Valpolicella Valpantena Riserva.

Der Amarone-Wein hat eine reiche rubinrote Farbe und einen vollen Körper mit Aromen von dunklen Früchten wie Pflaumen und Kirschen sowie Gewürznoten wie Zimt und Nelken. Aufgrund seines hohen Alkoholgehalts von etwa 15% ist er ein hervorragender Begleiter zu kräftigen Speisen wie Wild, Rindfleisch und Lamm.
Die Herstellung von Amarone-Wein erfordert viel Sorgfalt und Geduld. Die Trauben werden auf speziellen Holzgestellen oder in belüfteten Räumen ausgebreitet und für drei bis vier Monate getrocknet, wodurch der Saft in den Trauben konzentrierter wird. Danach werden sie gepresst und der Saft wird in Fässern aus französischer Eiche gelagert, um die Aromen zu entwickeln und den Wein abzurunden.

Amarone ist ein exklusiver und kostspieliger Wein, der normalerweise zu besonderen Anlässen oder als Geschenk genossen wird. In Italien ist er ein Symbol für Luxus und raffinierten Geschmack. Zusammen mit anderen berühmten Weinen wie Barolo und Brunello di Montalcino ist Amarone ein wichtiger Teil der italienischen Weintradition und ein wahrer Genuss für Weinliebhaber auf der ganzen Welt.